Arne und sein A3 PIA

Heute haben wir unseren ersten Gast zu einem kurzen Interview geladen – Arne! Da auch Arne eine ganze besondere Beziehung zu seinem Auto hat, möchten wir euch Arne und seinen A3 heute vorstellen.

Erzähl uns doch kurz wer du bist!

Moin Leute, ich bin Arne, 24 Jahre jung, aus Hamburg und arbeite als Facharbeiter im Glas und Glastechnik Gewerbe auf Schicht (Industrie).

Ein paar Worte zu deinem Auto?

Meine Wagen (Pia) ist ein A3 Sportback aus dem Jahre 2007 und seit nunmehr 3 Jahren in meinem Besitz. Es ist mein Alltags Fahrzeug. Gekauft habe ich ihn (sie) mit der Grundausstattung. Da ich damals erst 20 war und mich noch beruflich orientieren musste kam für mich nur ein kleiner, sparsamer, unkaputtbarer 1.6L Motor in Frage mit gnadenlosen 116PS. Daraus mache ich auch kein Geheimnis – es ist so wie es ist.

a3pia_05
Die ersten Veränderungen die ich vorgenommen habe, waren ein paar schicke Räder und Tieferlegungsfedern. Die Räder sind für mich gleich nach dem Fahrwerk das A und O an einem Fahrzeug. Die Federn langten mir aber sehr bald nicht mehr… also kam ein Gewinde rein. Mit gut 90mm Tieferlegung fuhr es sich dann fast ein Jahr ganz passabel bis auch das nicht mehr langte. Meine neue Wahl viel dabei auf Flachwerk und Alois Hankofer seine Jahre lange Erfahrung..

Nach einem ausführlichem Telefonat war alles in trockenen Tüchern und die H&R 140mm Version wurde für mich in Auftrag gegeben. Der Einbau erfolgte durch Daniel und sein Team bei ED CAR Performance (die übrigends einen Klasse Job gemacht haben, so kurz vor dem Wörthersee). Ich fahre das 140er Gewinde im Alltag allmählich auf Anschlag und wenn man so tief runter will kommt man natürlich nicht um breitere Backen (Kotflügel) herum. Diese sind von SRS Tec In der gecleanten Version ohne Blinker verbaut. Selbst mit den breiteren Flügeln wird es langsam echt eng.

Wie reagieren Passanten auf deinen A3?

Passanten reagieren auf meinen Wagen im Alltag unterschiedlich.. Von belustigten oder unglaubwürdigen Blicken, bis hin zu Finger zeigen und Daumen hoch oder Hälse verrenken ist alles dabei. Wenn man bei gutem Wetter an der Ampel mit runtergelassenen Fenster steht, dauert es meistens nicht lang bis Roller, Motorrad oder andere Autofahrer einen Ansprechen mit: „Alter! Was hast du denn mit dem Wagen gemacht? Kann man so überhaupt noch vernünftig fahren? “ Es treibt mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht wenn ich die Blicke sehe oder darauf angesprochen werde. Viele Fragen auch beim Auto waschen wie es sich so fahren lässt oder technisch überhaupt möglich ist.

a3pia_02

Wie gut kommst du mit so einer Tiefe durch Hamburg?

Im normalen Stadtverkehr kann man sehr gut mitschwimmen. Was bei einer Bodenfreiheit an der VA von 25-30mm nicht immer einfach ist.. man muss jeden Augenblick hellwach sein und so manchen „lunken“ Gullideckeln oder auch Fahrrillen ausweichen.. da ansonsten der Getriebe Halter oder die Querlenker sofort aufliegen und ein sprichwörtlicher Funkenflug entsteht. Alles in allem aber sehr komfortabel bei der Tiefe.. fast wie ein S-Line Serien Fahrwerk. 😉

Woher kommt deine Liebe zu Autos?

Meine Liebe zum Automobil entstand schon im Kindesalter. Mein Vater ist ebenfalls Auto Liebhaber und begeisterter Formel 1 Fan – So saßen wir damals schon immer zusammen und schauten Auto Motor und Sport TV, oder fuhren zusammen Auto waschen. Er hatte in meinem jetzigen Alter genau die selbe Schwäche für Autos und bastelte mit Freunden an dem damaligen Renner Audi Quattro und der alten BMW 3er Reihe.

Möchtest du noch etwas loswerden?

Ein Auto muss nicht immer laut sein um aufzufallen… Und es bedarf auch keiner 300PS Maschine.

Danken mochte ich Alois Hankofer, Inhaber der Firma Flachwerk und AH Exclusive Parts und Daniel Ederer und Thomas Maier, Inhaber von ED CAR Performance, und seinem Team. Und natürlich meinem Stamm Fotografen Daniel von D.Müller Fotografie der meine und seine Ideen immer umzusetzen weiß. Selbst nachts um 3 fährt er noch mit mir los um eine Idee zu realisieren.

a3pia_03

Timo
Über Timo 39 Artikel
Ich bin ein begeisterter Autofan und drehe mich nach lauten/schnellen/schicken Autos um. Wenn ich etwas am Auto mache, dann am liebsten in kompletter Eigenregie. Außerdem putze ich mein Auto auch an den Stellen, die keiner sieht. ;-)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*