Ford GT 2016

0

Nach dem überaus erfolgreichen Ford Mustang 2015 baut Ford ab Ende 2016 den Ford GT. Ob Auto-Fanatiker oder Liebhaber von seltenen Supercars. Mit dem neuen Ford GT spricht Ford die Herzen der Motorsport Fans an. Der Supersportwagen soll ab 2016 in einer Stückzahl von gesamt 1.000 Stück bis 2019 gebaut werden. Jährlich möchte Ford nicht mehr als 250 Ford GT produzieren. Laut Aussage der Ford Pressestelle werden aber nicht mehr als eine Handvoll Ford GT 2016 nach Deutschland kommen. Beim Sportwagen Magazin Dünnes kann der Ford GT 2016 bereits vorbestellt werden.

Kohlefaser und Aluminium dominieren im Ford GT

Der Ford GT kommt mit Mittelmotor und einer sehr schlanken aerodynamischen Form und soll von einem neuen V6 EcoBoost Motor angetrieben werden. Verbaut werden nur leichte Materialen aus dem Rennsport wie Aluminium und Carbon. Zum Einsatz kommt ebenfalls ein massiver Heckspoiler. Hauptaugenmerkt liegt auf einem sehr niedrigen Gewicht, einer enormen Beschleunigung und einem Gewichts-Leistungsverhältnis, dass alle bisher gebauten Serienfahrzeuge überbieten soll. Aus diesem Grund wird der Ford auch zwischen 400.000 Euro und 500.000 Euro kosten. Trotzdem dürfte er die ersten Jahre schnell ausverkauft sein. Der verbaute EcoBoost Motor fuhr im Jahr 2014 bereits drei Siege in der IMSA TUDOR United SportsCar Serie in den USA ein. Sowohl Tuning Freunde als auch Auto-Fanatiker in den USA hoffen jedoch auf einen V8 oder zwei der Reihen nach eingebaute V6 3.5 Liter Motoren. Mehr Informationen zum Ford GT wird Ford auf der kommenden IAA 2015 geben. Hier wird der Wagen auch der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ob aktiver Heckspoiler, gebogene Windschutzscheibe, geringer CW Wert, Drehstababfederung und justierbare Tieferlegung. Der Wagen ist nur auf Performance ausgelegt und das Schmaldachprofil wird die Stirnfläche deutlich reduzieren. Trotzdem wird die Innenausstattung moderne Züge aufweisen. Erhältlich ist der Ford GT nur als Zweisitzer mit Schwingtüren und einer Kohlefaser Fahrgastzelle mit fest verbauten Sitzen. Da der Sitz nicht verstellt werden kann, wird dieses Manko mit verstellbaren Pedalen und einer verstellbaren Lenksäule ausgeglichen. Am Lenkrad des Ford GT 2016 befinden sich alle wichtigen Schalter und es wird auf jeden Fall ein selbst konfigurierbares elektronisches Instrumentenkombi verbaut.

Der Ford GT 2016 könnte eine fahrende Wertanlage werden

Der Ford GT wird für extreme Fahrleistungen und extremes Fahrvergnügen stehen. Für einen Supersportwagen mit Rennwagen-Eigenschaften, Leidenschaft und Raffinesse, kombiniert mit außergewöhnlicher Schönheit. Zudem könnte sich der Ford GT 2016 als fahrende Geldanlage entpuppen. Denn der alte Ford GT 40 von 2004 bis 2006 wurde zu einem Preis von 177.000 Euro auf dem europäischen Markt verkauft. Von gesamt 4.038 Stück kamen nur 101 Ford GT 40 nach Europa. Inzwischen liegt der Verkaufspreis bei 300.000 bis 450.000 US Dollar zuzüglich Fracht und Einfuhrumsatzsteuer.

Ford GT 2016 Race Car

Zur Aufwertung der Marke wird Ford mit dem Ford GT 2016 an alte Erfolge anknüpfen und ab 2016 mit dem Ford GT Race Car an den Start gehen. Der Wagen kommt ab 2016 in der LM GTE Pro Class in Le Mans, der TUDOR United SportsCar Championship, als auch in der FIA Word Championship zum Einsatz. Wenn man den riesigen Diffusor am Heck betrachtet, möchte man sofort einsteigen. Bis 2020 hat Ford sich das Ziel gesetzt weitere zwölf neue Sportwagen vorzustellen. Ebenfalls ist geplant, die Erfahrungen der Rennabteilung in die Serienproduktion mit einfließen zu lassen und von allen derzeit vorhandenen Ford Modellen eine verschärfte Tuning Version, ähnlich wie bei AMG und der M Version von BMW anzubieten.

Beitrag Teilen:

Über den Autor

Timo

Ich bin ein absoluter Autofan und wenn große/schnelle/laute/schicke Autos an mir vorbeifahren drehe ich mich um und erfreue mich daran wie ein kleiner Junge! ;-) Wenn ich etwas am Auto mache, dann am liebsten in kompletter Eigenregie, sehr gut recherchiert und nach bestem Wissen und Gewissen. Außerdem putze ich mein Auto auch an den Stellen, die nicht nach außen sichtbar sind. Tuning ist super, aber Technik geht vor!

Einen Kommentar hinzufügen