Jan und sein A3 im Tiefenrausch

Unser nächster Gast ist der Jan, den der Drang zur Tiefe gepackt hat. Viel Spaß beim lesen und lasst euch nicht „anstecken“. 😉 Besten dank an Jan für den ausführlichen Bericht und die schicken Fotos!

1. Erzähl uns doch kurz wer du bist.

Ich heiße Jan, bin 26 Jahre jung und komme aus dem Münsterland. Beruflich bin ich in der Modebranche unterwegs.

2. Was für ein Auto fährst du?

Ich fahre einen Audi A3 8L Facelift in Lichtsilber Metallic.

tfnrsh_jans-a3_01

3. Welche Umbauten hast du an deinem A3 durchgeführt?

Hier versuche ich mich nicht all zu lang zu fassen. Fangen wir vorne an, gehen nach hinten und dann nach innen.

Angefangen habe ich mit dem A3 im kompletten Originalzustand.
Eine gecleante S3 Stoßstange ziert die Front, passend dazu 2,5cm in Blech verbreiterte Kotflügel. Schwarz lackierte S3-Xenonscheinwerfer. Alle Ansätze wurden in Wagenfarbe lackiert.
Am Heck ist eine einzigartige Stoßstange verbaut, welche in Zusammenarbeit von meinem Lackierer und mir für mein Auto gestaltet wurde. Sie besteht aus dem Originalansatz und dem Facelift S-Line A3 8P Diffusor. Zur Außenhaut gehören noch Echtcarbon Spiegelkappen. Im Innenraum ist eine S3 Ausstattung in schwarzem Leder und weißer Alcantara Kombination verbaut.
Um das Auto auf den Boden zu legen, wurde ein GAS Airride verbaut. Als Airride Steuerung ist ein Accuair eLevel System mit Touchpad verbaut (hier ein Dankeschön an Patrick Prüß von cultwerk, der mir bei diversen Umbauten geholfen hat). Die Felgen sind von mbDesign, Modell KV1 in den Maßen 8,5 und 9,5×19 auf 225/35er Reifen. Um diese gut unter zu bringen, wurde die Hinterachse entsprechend umgebaut.
An der Vorderachse ist eine S3 Bremsanlage verbaut, sowie S3 Querlenker und Radlagergehäuse.

Die Pläne für den kommenden Winter stehen auch schon und ich werde versuchen, noch mal eine kleine Schippe draufzulegen.

tfnrsh_jans-a3_03

4. Wann hast du gemerkt, dass du dem Boden immer näher kommen willst?

Angefangen hat damals alles mit dem Originalfahrwerk. Dies war einfach viel zu hoch und somit konnte man auch keine Felgen drauf stecken, weil der A3 sonst ein Bus gewesen wäre.
Somit erhielt als Erstes ein H&R Sportfahrwerk 55/40 Einzug. Dies war mir nach relativ kurzer Zeit jedoch auch noch zu hoch – der „Tiefenrausch“ hatte mich zu diesem Zeitpunkt das erste Mal gepackt! Es folgte ein Gewindefahrwerk. Dies fuhr ich eine Saison auf Anschlag und es kam wie es kommen musste: das Auto sollte tiefer.
Da die Tiefe die ich erzielen wollte mit einem normalen Fahrwerk nicht machbar war, gab es nur die Möglichkeit Luft ins Auto einziehen zu lassen.
Dementsprechend folgte das GAS Airride.

5. Möchtest du ein paar Worte an die Airride-Hater richten?

Ich sage immer: der Eine so, der Andere so.
Für mich gibt es einfach keine bessere Lösung, als ein Luftfahrwerk. Man kann mit dem Fahrwerk genau so sportlich fahren – bei entsprechender Ausstattung – , wie mit einem Gewindefahrwerk, dennoch habe ich die Möglichkeit, gut in meine Tiefgarage zu fahren, ins Parkhaus, usw. Die Showfunktion (also die Möglichkeit des „Ablegens“, so nenne ich es mal), steht natürlich außer Frage und tut seinen Teil dazu.
Jeder soll das fahren, was ihm am liebsten ist.

Dieses „Gehate“ Airride vs. Gewinde kann ich nicht nachvollziehen und finde es einfach unnötig.

6. Wer oder was verbirgt sich hinter dem Namen tfnr.sh?

Hinter dem Namen tfnr.sh | Tiefenrausch verbirgt sich eine Truppe verrückter Jungs, die alle mit dem Tiefenrausch infiziert sind und jeder sein Auto entsprechend dem Boden näher bringt – der Name ist also Programm.

Das Besondere an uns ist, dass wirklich jeder jeden kennt. Unser Gemeinschaftsgefühl drückt sich unter Anderem sehr gut in Hilfsbereitschaft aus. Ein gutes Beispiel hierfür ist unser so genannter „tfnr.sh Express“. Da wir alle über ganz Deutschland, bis hin nach Österreich, verbreitet sind, ist es manchmal nicht möglich, einmal quer durch Deutschland zu fahren, um zum Beispiel neue Felgen abzuholen. Hier greift dann unser Express ein und jeder, der in der Nähe wohnt, hilft, die neuen Teile zu besorgen. Das heißt, A holt die Felgen ab, trifft sich mit B, B fährt zu C und C bringt die Felgen schließlich zu D.

Gemeinsame Treffen sind für uns immer ein Highlight, sei es die XS CarNight in Berlin, das Low Rulers-Treffen in Belgien oder MIVW in Holland.
Es kommt jeder gut mit allen aus und wir haben immer eine Menge Spaß.

Schaut doch mal bei unserer Facebook Seite vorbei und holt Euch einen kleinen Einblick: https://www.facebook.com/tiefenrausch.tfnr.sh

Invalid Displayed Gallery

Timo
Über Timo 39 Artikel
Ich bin ein begeisterter Autofan und drehe mich nach lauten/schnellen/schicken Autos um. Wenn ich etwas am Auto mache, dann am liebsten in kompletter Eigenregie. Außerdem putze ich mein Auto auch an den Stellen, die keiner sieht. ;-)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*