Keilrippenriemen wechseln TT 8N

Keilriemen wechseln

Der Keilriemen bzw. Keilrippenriemen (denn er hat schließlich Rippen ;-)) lässt sich relativ einfach wechseln. Wenn er alt und porös wird oder sogar schon quietscht, sollte er gewechselt werden.

Was du brauchst

  • 15er Maulschlüssel
  • Absteckdorn oder ähnliches
  • einen neuen Keilrippenriemen*
  • Achtung: Es gibt Unterschiede zwischen den Riemen für Fahrzeuge mit und ohne Klimaanlage. Ich habe den verlinkten Riemen von GATES (6DPK1195) verbaut (mit Klima)

Schritt für Schritt

Abdeckungen demontierenAls erstes musst du die Abdeckung über dem Kühlmittel-Ausgleichsbehälter demontieren. Anschließend noch die Abdeckung des Schlossträgers, da es ansonsten zu eng wird. Dazu musst du die Splinte in den Befestigungsklipsen mit einem Dorn (oder einem passenden Kreuzschraubenzieher) durchstecken und die Klipse entfernen. Achtung, die fallen gerne durch und verschwinden dann im Motorraum.

Ich habe meine Splinte nach der ersten Demontage direkt draußen gelassen, die Abdeckung hält auch so. Später habe ich auf ein passendes Schrauben/Muttern Set gewechselt.

Des weitere habe ich den Schlauch zur Drosselklappe abgemacht um mehr Platz zu gewinnen.

Spanner fixieren

Riemenspanner gespanntNun ist der Riemenspanner dran. Mit einem 15er Maulschlüssel setzt du an dem Spanner an und drückst ihn in Fahrtrichtung, bis die beiden kleinen Öffnungen sich gegenüber stehen. Dann lässt sich der Spanner mit einem Dorn fixieren. Notfalls tut es auch ein 4er Bohrer oder etwas Ähnliches. Es sollte nur stabil genug sein, da der Riemenspanner eine recht große Kraft auf den Dorn ausübt.

Tipp: Schiebe deinen Dorn bereits vor dem Ansetzen des Maulschlüssels durch die erste Öffnung. Das macht es einfacher, den Dorn vollständig hindurchzustecken, wenn die richtige Position erreicht ist. Wie immer gilt: Nicht fallen lassen, sonst wird das Retten aus dem Motorraum nervig. 😉

Riemen wechseln

Keilriemen SchemaDer Riemen ist jetzt entspannt und lässt sich relativ einfach abnehmen. Den neuen Riemen kannst du nun wieder reinfummeln. Mit etwas Geduld und Geschick geht das von oben. Einfacher ist es natürlich von unten, allerdings muss dazu der Unterbodenschutz demontiert und das Auto aufgebockt werden.
Wichtig ist, dass der Keilrippenriemen wieder richtig auf allen Rollen aufliegt.

Riemen spannen

Liegt der Riemen sauber auf allen Rollen auf, kannst du den Riemenspanner wieder langsam und vorsichtig entspannen. Kontrolliere noch einmal ob alles richtig sitzt, dann kannst du den Wagen starten und schauen, ob der Riemen sauber läuft.

Montiere die abgebauten Teile wieder und du bist fertig.

Timo
Über Timo 38 Artikel
Ich bin ein begeisterter Autofan und drehe mich nach lauten/schnellen/schicken Autos um. Wenn ich etwas am Auto mache, dann am liebsten in kompletter Eigenregie. Außerdem putze ich mein Auto auch an den Stellen, die keiner sieht. ;-)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*